Psychotherapie

Psychotherapie

Psychotherapie behandelt die Seele und den Körper gleichermaßen

Psychotherapie bedeutet wörtlich „Behandlung der Seele“ bzw. „Behandlung  von seelischen Problemen“. Sie unterstützt bei Störungen des Denkens, Fühlens, Erlebens und Handelns. Dazu zählen psychische Störungen wie Ängste, Depressionen,  bzw. Burn Out, Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen, Essstörungen, Süchte und Zwänge.

Auch wird Psychotherapie bei psychosomatischen Störungen angewandt wonach die Psyche einen negativen Einfluss auf den Körper (Soma) ausübt. Beispielsweise bewirkt das permanente Auftreten der Angst bei einem Menschen Tics oder Bauchschmerzen. Oft gibt es zu einer Symptomatik keine medizinische Diagnose und es steht im Vordergrund, die Auslöser (z.B. Stress in der Schule in der Arbeit, in der Beziehung, Ekel, etc.), für die körperlichen Beschwerden zu finden.

Bildquellen

Mit 25. Mai 2018 tritt die EU-weite Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Informationen zum mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.